Kindertheater Kindskopp

Kindertheater
Kindskopp


Kindertheater Kindskopp


Besetzung | Presse | Bilder

Bildergalerie



Bild Die Bremer Stadtmusikanten

Inhalt

Der fast taube Hund Packan und der arrogante Hahn Charles le Coq flüchten von ihrem Hof. Auf ihrer Flucht treffen sie den Esel, der immer nur gearbeitet hat und nun zu Salami gemacht werden soll. Die drei retten nebenbei noch die verängstigte Katze, die ersäuft werden soll, von einem Baum, bevor alle zusammen beschließen gemeinsam nach Bremen zu gehen und dort Musik zu machen.
Auf dem Weg nach Bremen stoßen sie auf das Haus der Räuberinnen. Dort feiern die Räuberprinzessin, die verträumte ängstliche Wilma, die ewig hungrige und durstige Reika und Ilse, die den Thrill sucht, ihren gelungenen Raubzug.
Es gelingt den Tieren die Räuberinnen zu vertreiben und im Räuberhaus zu bleiben.

Ausführung

Der Inszenierung im Spätsommer 1997 ging eine intensive Rollenarbeit voraus, in der die unverwechselbaren Typen des Stückes herausgearbeitet wurden. Unterstützt wird die Konzentration auf die besonderen Typen durch die bewußte Einfachheit der Requisite, die sich im wesentlichen auf eine Leiter beschränkt. Diese wird, je nach Szene, in unterschiedlicher Art und Weise aufgestellt.


Nach einem Märchen der Gebrüder Grimm.


Darsteller/innen

Katze und Räuberin Ilse (Ersatz): Ute Hanenberger

Katze: Monique Huiskamp

Räuberin Ilse: Monique Huiskamp

Räuberin Wilma: Judith Kähler-Wehrum

Räuberprinzessin: Alexandra Kirchner

Räuberin Reika: Susanne Kunze

Katze (Ersatz): Tine Seibert

Hahn: Andreas Beckhaus

Esel: Ralf Jann

Hund: Stefan Wehrum

----

Regie: Marga Kadel



Presseberichte

Schiefe Töne aus tiefster Kehle

Rüsselsheimer Echo 20.5.1998

Das Kindertheater "Kindskopp" spielte "Die Bremer Stadtmusikanten"


Gerade die Verschiedenheit der Charaktere, deren Interaktion durch gekonnte Mimik und Gestik verdeutllicht wurde, machte die Aufführung zum Erlebnis. Ein Höhepunkt war sicher das gemeinsame Konzert der vier Stimmen vor dem Haus der Räuber. So schön schief tönten da die Laute, die die Tiere ihre "Musik" nannten, aus tiefster Kehle, daß die Kinder vor Freude in die Hände klatschten. ... Den "Kindsköppen" ist eine Kindertheateraufführung gelungen, wie man sie in schauspielerischer und textkritischer Hinsicht nur selten geboten bekommt.


Rüsselsheimer Echo 4.5.1998

"Die Bremer Stadtmusikanten" ... überzeugend und nuanciert gespielt, sind stark im Kollektiv und lassen sich auch von den Räubern nicht unterkriegen. Kinder und Erwachsene waren von der Vorstellung begeistert...