Kindertheater Kindskopp

Kindertheater
Kindskopp


Kindertheater Kindskopp


Besetzung | Presse



Bild Jule und die Räuber

Inhalt

Tief im Schrattwald haust die Bande von Räuberhauptmann Rosch RackZack. Ganz im Gegensatz zu dem nahegelegenen Dorf Müffelhausen geht es bei den Räubern immer hoch her.
Eines Tages trifft das Mädchen Jule den Räuberhauptmann beim Holzsammeln im Schrattwald und beschließt ihr langweiliges Leben in Müffelhausen aufzugeben und sich den Räubern anzuschließen.
Für Jule beginnt eine aufregende Zeit...

Eine lustiges Räuberabenteuer für Menschen ab 5 Jahren. Dauer ca. 50 Minuten


Darsteller/innen

Räuberin Schnefze: Monique Huiskamp

Jule: Judith Kähler-Wehrum

Emma die Ziege: Alexandra Kirchner

Fräulein : Susanne Kunze

Technik: Tine Seibert

Räuberhauptmann Rosch RackZack: Andreas Beckhaus

Räuber Harx: Günter Eiserfey

Räuber Korf Keulenbeul: Stefan Wehrum

----

Regie: Marga Kadel



Presseberichte

Papa entpuppt sich als Räuberhauptmann ohne Hut

Main-Spitze 05.12.2010

Theatergruppe Kindskopp belustigt Kinder im Gemeindezentrum


Wie in jedem Jahr um die Adventszeit hatten die »Königstädter Hofkonzerte« das Kindertheater »Kindskopp« der evangelischen Kirchengemeinde Dicker Busch (KiDiBu) mit ihrem neuen Stück zur Aufführung in das evangelische Gemeindezentrum eingeladen. Und wie in jedem Jahr schaffte es die Truppe mit intensivem Schauspiel und spaßigen Einlagen, das kleine Publikum in seinen Bann zu ziehen. »Jule und die Räuber« basierte auf der Erzählung »Die Räuberschule« von Gudrun Pausewang und schildert die Geschichte der Waisen Jule, gespielt von Judith Kähler-Werum, die ganz allein am Waldrand des Dorfes Müffelhausen lebt und ihren Lebensunterhalt mit dem Verkauf von Feuerholz verdient. Doch als sie es Fräulein Ödenkranz (Susanne Kunze), die eine Holzhandlung besitzt, verkaufen will, ist der das Holz nicht gut genug. Also macht sich Jule in den Schrattwald auf, trifft dort den Räuberhauptmann Rosch RackZack (Andreas Beckhaus) und beschließt selbst Räuberin zu werden.

Ihre beste und einzige Freundin, die Ziege Emma (Alexandra Kirchner), hat Angst vor den Räubern und bleibt in der Stadt. Ein wilder Haufen ist die Räuberbande, die weder lesen noch schreiben kann und gar nicht versteht, dass Jule von einem wahren Schatz spricht, als sie die frisch geraubte Beute sieht. Denn das sind doch nur Bücher. Doch die, so Jule, sind geeignet, um damit durch die Welt zu reisen und jemand ganz anderes sein zu können.

Fasziniert lässt sich die wilde Bande, gespielt von Monique Huiskamp, Stefan Wehrum und Günter Eiserfey, das Lesen beibringen, auch wenn es dabei Geknuffe, Kissenschlacht und Raufereien gibt.

Räuberhauptmann Rosch RackZack kann schließlich auch seinen eigenen Steckbrief lesen. Da ist ein Bild von ihm, auf dem er einen Hut trägt, den er verloren hat. Eben diesen Hut besitzt aber Jule, die ihn von ihrer Mutter mit den Worten, er sei von ihrem Vater, bekam. Räuber und Jule sind also Vater und Tochter, und das wird ausgiebig gefeiert. In der Zwischenzeit, so berichtet Ziege Emma, verlassen immer mehr Leute die Stadt, so dass es keinen Bäcker, keinen Friseur, keinen Holzhandel und keinen Polizisten mehr gibt. Bei einem Diebeszug wird der Hauptmann in den Allerwertesten geschossen und Jule beschließt, mit ihm in die Stadt zu gehe, da das Räuberleben auf Dauer doch zu gefährlich ist. Damit er nicht erkannt wird, muss RackZack sich von seinem Vollbart und der rotgelockten Haarpracht trennen. Und dabei wird klar, dass ein Friseur unter der Meute ist. Alle gemeinsam gehen in die Stadt und übernehmen die freigewordenen Stellen. Sogar Fräulein Ödenkranz verkauft ihren Holzhandel. Und aus wilden Räubern werden ehrbare Geschäftsleute.



Termine

Di 23.11.2010 - 15:30

Kindskopp - Kirchengemeinde Dicker Busch - Liebigstr. 21 - Rüsselsheim

So 05.12.2010 - 15:00

Königstädter Hofkonzerte - Ev. Gemeindezentrum - Kohlseestr. - Königstädten

Fr 25.03.2011 - 15:00

Ev. Stadtjugendpfarrt und Ev. Jugend Mainz - Thomaskirchengemeinde in der Berliner Stra

Sa 26.03.2011 - 15:00

Evang. Jugend Alzey - Freiherr-vom-Stein-Str. 49, 55239 Gau-Odernheim